Weltmeisterschaften im Radcross der Masters in Mol (Belgien) 2008

Da hätte ich wohl besser nicht hinfahren sollen. Die ganze Woche ging es mir schon schlecht, Migräne etc. Doch ich wollte mir das Spektakel mit Jens Schönbohm, Dietmar Müller, Volker Heese und Thomas Gruner mal anschauen.
Die Veranstaltung war so niveaulos wie meine Leistung. Jedes Weser-Ems-Cup Rennen hier im Bezirk ist genauso gut organisiert. Die Startplätze werden ausgelost. Was für ein System. Wenn du einmal hinten bist, kannst du gleich nach Hause fahren.

Ich will nicht von meiner Leistung ablenken. Es gelang mir ein guter Start. Danach fuhr ich als ca. 10. in den Sandbereich, abgesprungen, Rad geschultert. Ich sprang wieder auf und trat ins Leere. Die Kette war ab. Als ich diese wieder aufgelegt hatte, war ich auf einem der letzten Plätze. So sollte es auch bleiben. 48.; ich meine, nur zwei waren noch schlechter.